Telefon: 089 3178410
Darf man Tabletten teilen
AdobeStock/DENIS
Symbolbild

Tabletten zu teilen, ist aus verschiedenen Gründen praktisch. Doch bei einigen Präparaten ist das nicht vorgesehen und kann sogar gefährlich werden.

Bei Tabletten werden die Wirkstoffe in einer genau abgewogenen Pulvermischung bzw. eines Granulats mit hohem Druck zusammengepresst. Das hat viele Vorteile, z. B. lange Haltbarkeit, genaue Dosierung und einfache Nutzung. Die Wirkstoffdosis kann aber nur begrenzt an die individuellen Erfordernisse angepasst werden. Aus wirtschaftlichen und praktischen Gründen oder aufgrund von Lieferengpässen ist es manchmal notwendig, Tabletten zu teilen.

Vor allem bei Kindern und älteren Menschen muss die Dosis oft angepasst werden. Bei manchen Medikamenten soll die Dosis auch zu Beginn der Einnahme langsam gesteigert („Einschleichen“) und am Therapieende schrittweise reduziert werden („Ausschleichen“). Auch dann muss man entweder auf eine andere Dosierung zurückgreifen oder die vorhandenen Tabletten teilen.

Ganz simpel haben manche Patienten auch Probleme, größere Tabletten zu schlucken. Und manchmal lassen sich durch das Teilen von Tabletten auch die Kosten senken. Einige Medikamente sind in doppelter Dosierung wesentlich günstiger als in einfacher Stärke. Zudem hält die Packung länger, wenn anstelle einer ganzen nur eine halbe Tablette eingenommen wird.

Weshalb kann das Teilen von Tabletten problematisch sein?

Vielen Menschen – besonders Senioren – bereitet das Teilen von Tabletten Probleme: Die Pillen sind zu winzig, die Hälften werden nicht gleich groß bzw. die Tabletten zerbröseln ganz und gar und Senioren haben oft Sehschwierigkeiten bzw. nicht mehr die nötige Kraft und Fingerfertigkeit in ihren Händen.

Wenn die Hälften nicht gleich groß sind, ist jedoch auch die aufgenommene Wirkstoffmenge unterschiedlich. Manche Tablette sind grundsätzlich nicht dazu geeignet, die Dosis durch Teilen zu halbieren. Man darf diese nur teilen, um sie besser einnehmen zu können.

Andere Tabletten dürfen überhaupt nicht geteilt werden, z. B. Wirkstoffe, die „magensaftresistent“ verarbeitet wurden und somit erst im Darm freigesetzt werden. Ihre Arzneistoffe würden von der Magensäure zerstört werden, sollen nur lokal im Darm wirken oder würden zu Übelkeit führen, weshalb die Tabletten mit einem magensaftresistenten Überzug versehen sind. Teilt man diese, fällt der Wirkstoff schützende Effekt weg.

Schließlich gibt es noch solche Medikamente, die ihre Wirkung über den ganzen Tag entfalten (sogenannte Retardtabletten). Aus diesen speziell hergestellten Tabletten wird über den Tag verteilt gleichmäßig eine kleine Menge Wirkstoff freigesetzt – und nicht alles auf einmal. Bricht man solche Tabletten auseinander, wird die Arznei unkontrolliert freigesetzt. Dies kann unter anderem bei Schmerzmitteln und Blutdruckmitteln sehr gefährlich werden. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen: Manche Retardtabletten mit einer Matrix (aber nicht alle!) sind teilbar. Hier heißt es Aufpassen, wenn Präparate wegen Lieferengpässen ausgetauscht werden sollen.

Auch Filmtabletten oder Dragees sollten nicht geteilt werden. Sie sind mit einem Überzug versehen, der den Wirkstoff vor Licht und Feuchtigkeit schützt oder auch den bitteren Geschmack überdecken soll. Weich- oder Hartgelatinekapseln dürfen ebenfalls nicht geteilt werden, da es nicht möglich ist, dass wirkstoffgleiche Teile entstehen.

Wenn möglich, lieber nicht teilen

Auch nach dem Teilen entstehen Probleme: Die andere Hälfte muss hygienisch aufbewahrt werden und darf nicht Licht und Feuchtigkeit ausgesetzt werden, sonst ändert sich der Wirkstoffgehalt. Aus Gründen der Sicherheit und Hygiene ist es besser, Tabletten nicht zu teilen, wenn es sich vermeiden lässt .

Wie findet man also heraus, ob und wie Tabletten geteilt werden können?

Beipackzettel lesen

Wenn sich im Beipackzettel ein entsprechender Hinweis findet, dürfen die Tablette mit gutem Gewissen geteilt werden. Die Angabe der Teilbarkeit in der Packungsbeilage ist jedoch nicht Pflicht. Tabletten dürfen nur geteilt werden, wenn der Hersteller dies eindeutig angibt.

Bruchkerben

Bruchkerben lassen zwar vermuten, dass die Tablette geteilt werden darf, dies ist jedoch keine Garantie. Denn manche Tabletten enthalten eine Bruchkerbe nur, damit man sie von anderen Medikamenten besser unterscheiden kann – sogenannte Zierbruchrillen. Besitzt die Tablette jedoch keine Bruchkerbe, dürfen Sie das Mittel normalerweise auch nicht zerteilen.

Letztlich kann also nur Fachpersonal beurteilen, ob eine Teilung von Tabletten zur Dosisanpassung möglich ist. Es besteht sonst die Gefahr, dass die Wirkstoffmenge schwankt und das Mittel dadurch plötzlich schwächer oder stärker wirken bzw. Nebenwirkungen hervorruft. Fragen Sie uns in der Rathaus Apotheke , wir helfen Ihnen gern.

Wie teilt man Tabletten am besten

Wie es am besten funktioniert, hängt von Größe und Form der Tablette ab. Tabletten mit den Fingern zu halbieren, erfordert etwas Geschicklichkeit und Kraft. Gewölbte Tabletten legen Sie mit der Bruchkerbe nach oben auf eine Tischplatte oder einen Teller. Dann von oben mit einem Finger drücken. Die Tablette bricht dann an ihrer Sollbruchstelle durch. Sie können auch mit den Fingerspitzen die Bruchrille fixieren und kurz und kräftig zudrücken.

Ein Küchenmesser zum Teilen zu verwenden, ist eher umstritten. Positive Ergebnisse lassen sich erzielen, wenn Sie kein spitzes Messer verwenden, die Tablette auf eine weiche Unterlage legen und auf beiden Seiten des Messers gleichmäßig Druck ausüben. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass die Teilstücke wegspringen oder die Tablette zerbröselt.

Praktische Einnahmehilfen

Bereitet Ihnen das Teilen von Tabletten Probleme, kann ein Tablettenteiler helfen. Er hat die Form einer Klappschachtel, auf deren Innenseite sich eine harte Klinge befindet. Durch Zuklappen wird die Tablette in zwei ungefähr gleich große Teile geteilt. Lassen Sie sich die richtige Anwendung in unserer Apotheke erklären.

Auch hier gilt: mit einem Tablettenteiler sollten Sie Tabletten ohne Bruchkerbe ebenfalls nicht teilen. Andere Möglichkeiten sind die Einnahme von Säften, Tropfen oder Zäpfchen statt einer Tablette oder eine Schluckhilfe, die einen gleitfähigen Überzug um die Tablette bildet. Wir beraten Sie gern in unserer Apotheke dazu.

Robert Müller,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

26% gespart

IBU-RATIOPHARM

400 mg akut Schmerztbl.Filmtabl. 1)

Gegen leichte bis mäßig starke Schmerzen und Fieber.

PZN 266040

statt 6,72 2)

20 ST

4,98€

Jetzt bestellen
23% gespart

WICK

VapoRub Erkältungssalbe

Erkältungssalbe zur Einreibung und/oder zur Inhalation.

PZN 358730

statt 21,99 3)

100 G (169,80€ pro 1kg)

16,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

ALLERGODIL

akut Duo 4ml AT akut/10ml NS akut 1)

Wirkt minutenschnell bei Heuschnupfen. Lindert Symptome der Allergie für bis zu 12 Stunden.

PZN 694793

statt 19,99 2)

1 ST

17,98€

Jetzt bestellen
14% gespart

SYNOFEN

500 mg/200 mg Filmtabletten 1)

Schmerzmedikament für Erwachsene ab 18 Jahren. Zur Anwendung bei Kopf-, Rücken-, Gelenk- oder Zahnschmerzen.

PZN 18218509

statt 6,97 2)

10 ST

5,98€

Jetzt bestellen
23% gespart

GINKOBIL-ratiopharm

120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei geistigen Leistungsstörungen und Durchblutungsstörungen.

PZN 6680881

statt 90,98 2)

120 ST

69,98€

Jetzt bestellen
7% gespart

AVENE

Hyaluron Activ B3 zellerneuernde Creme

Festigt und glättet Falten und Fältchen. Blumiger Duft. Nachfüllpackung.

PZN 17940925

statt 40,90 3)

50 ML (759,60€ pro 1l)

37,98€

Jetzt bestellen
18% gespart

NEURALGIN

extra Ibu-Lysinat Filmtabletten 1)

Zur Anwendung bei Spannungskopfschmerzen und Migräne.

PZN 9042974

statt 10,98 2)

20 ST

8,98€

Jetzt bestellen
8% gespart

BACHBLÜTEN

Original Rescura Tropfen alkoholfrei

Die Original Bach®-Blütenmischung.

PZN 16391818

statt 18,55 3)

20 ML (849,00€ pro 1l)

16,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

PERENTEROL

forte 250 mg Kapseln 1)

Zur Einnahme bei Durchfall und bei Akne.

PZN 4796869

statt 19,99 2)

20 ST

17,98€

Jetzt bestellen
11% gespart

VIVIDRIN

Azelastin Kombip. 0,5mg/ml ATR+1mg/ml NAS 1)

Schnelle Hilfe bei Heuschnupfen in Kombination aus Augentropfen und Nasenspray.

PZN 17585565

statt 18,98 2)

1 P

16,98€

Jetzt bestellen
22% gespart

MERIDOL

Mundspül Lösung

Bekämpft die Ursache von Zahnfleischentzündungen und fördert eine gesunde Mundflora.

PZN 3713120

statt 8,95 3)

400 ML (17,45€ pro 1l)

6,98€

Jetzt bestellen
6% gespart

EUCERIN

Anti-Pigment Dual Serum

Mildert Pigmentflecken und verleiht ein ebenmäßiges, erneuertes Hautbild.

PZN 14163929

statt 42,75 3)

30 ML (1332,67€ pro 1l)

39,98€

Jetzt bestellen
11% gespart

KYTTA

Schmerzsalbe 1)

Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

PZN 10832865

statt 27,99 2)

150 G (166,53€ pro 1kg)

24,98€

Jetzt bestellen
14% gespart

SALVIAGALEN

F Madaus Zahncreme

Medizinische Zahncreme auf pflanzlicher Basis für sensible Zähne.

PZN 11548356

statt 4,65 3)

75 ML (53,07€ pro 1l)

3,98€

Jetzt bestellen
7% gespart

MAGNETRANS

375 mg ultra Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium zur ergänzenden Magnesiumversorgung.

PZN 9207599

statt 36,38 3)

100 ST

33,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

KAMISTAD

Gel 1)

Arzneimittel zur Behandlung von leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut.

PZN 3927045

statt 13,32 2)

10 G (1198,00€ pro 1kg)

11,98€

Jetzt bestellen
11% gespart

Anzeige

AVENE Intense Protect Sonnenfluid SPF 50+

Sonnenfluid für empfindliche Haut und intensive Bedingungen

PZN 16537512

statt 25,90 3)

150 ML (153,20€ pro 1l)

22,98€

Jetzt bestellen
16% gespart

COMPEED

Blasenpflaster Mixpack

Das Set für dich und die ganze Familie enthält die beliebtesten Blasenpflaster. Ideal für unterwegs und jedes Erste-Hilfe-Set.

PZN 18021913

statt 14,25 3)

10 ST

11,98€

Jetzt bestellen
6% gespart

WOBENZYM

magensaftresistente Tabletten 1)

Entzündungshemmendes Arzneimittel zur unterstützenden Enzymtherapie bei Arthrose, Verletzungen und Entzündungen.

PZN 13751831

statt 49,77 2)

100 ST

46,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

MOMETAHEXAL

Heuschnupfenspray 50µg/Spr.140 Spr.St 1)

Befreit die Nase 24 Stunden von Heuschnupfen-Symptomen.

PZN 11697286

statt 22,24 2)

18 G (1110,00€ pro 1kg)

19,98€

Jetzt bestellen
8% gespart

VERTIGOHEEL

Tabletten 1)

Vertigoheel wird zur Behandlung verschiedener Schwindelzustände eingesetzt. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.

PZN 6979686

statt 18,39 2)

100 ST

16,98€

Jetzt bestellen
13% gespart

ARONAL/ELMEX

Doppelschutz Zahnpasta

Der medizinische Doppel-Schutz für Zahnfleisch und Zähne.

PZN 9427496

statt 7,98 3)

2X75 ML (46,53€ pro 1l)

6,98€

Jetzt bestellen
12% gespart

MERIDOL

med CHX 0,2% Spülung

Arzneimittel zur Bekämpfung bakterieller Entzündungen in der Mundhöhle.

PZN 6846525

statt 15,95 3)

300 ML (46,60€ pro 1l)

13,98€

Jetzt bestellen
12% gespart

EUCERIN

Sun Fluid Hydro Protect Face LSF 50+

Leichte Gesichtssonnencreme mit LSF 50+ für alle Hauttypen. Feuchtigkeitsspendend. Nicht komedogen.

PZN 18201503

statt 22,75 3)

50 ML (399,60€ pro 1l)

19,98€

Jetzt bestellen
17% gespart

DESLORATADIN

Aristo 5 mg Filmtabletten 1)

Effektive Hilfe bei Heuschnupfen und Nesselsucht. Einnahme nur 1 x täglich. Effektive 24 h Symptomkontrolle.

PZN 11294298

statt 9,66 2)

20 ST

7,98€

Jetzt bestellen
22% gespart

SALTADOL

Elektrolyt Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen

Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (ergänzend bilanzierte Diät): Zur Behandlung von Flüssigkeitsmangel (Dehydration) bei Durchfall; mit Süßungsmitteln.

PZN 11661779

statt 7,63 3)

12 ST

5,98€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rathaus Apotheke

Kontakt

Tel.: 089 3178410

Fax: 089 31784119


E-Mail: kontakt@rathausapo.com

Internet: https://www.rathausapo.com/

Rathaus Apotheke

Rathausplatz 2

85716 Unterschleißheim

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 19:00 Uhr


Samstag
08:00 bis 13:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de